Alle Artikel zu:

Rating

Nach Brexit-Entscheid: S&P stuft Bonität der EU herab

Eine Woche nach dem Brexit-Votum in Großbritannien hat die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) die Kreditwürdigkeit der Europäischen Union herabgestuft. S&P hatte nach der Entscheidung der Briten für einen EU-Austritt Großbritannien die Bestnote «AAA» bei der Kreditwürdigkeit aberkannt.

Ratingagentur Moody’s stuft Deutsche Bank herab

Die Ratingagentur Moody's stuft die Deutsche Bank zum zweiten Mal in diesem Jahr herab. Die Bewertung für vorrangige, unbesicherte Verbindlichkeiten liegt mit Baa2 nur noch zwei Stufen über dem Ramsch-Status.

Ratingagentur Moody’s senkt Ausblick für Chinas Kreditwürdigkeit

Die US-Ratingagentur Moody's sorgt sich um die künftige Zahlungsfähigkeit Chinas. Sie habe den Ausblick auf die Kreditwürdigkeit von «stabil» auf «negativ» gesenkt, teilte die Agentur am Mittwoch mit.

Ratingagentur stuft Ölkonzerne BP, Total und Statoil herab

Der niedrige Ölpreis drückt auf die Bücher der Ölkonzerne. Die Schulden steigen, doch S&P zufolge werden keine entsprechenden Gegenmaßnahmen ergriffen. Deswegen senkte die Ratingagentur jetzt das Rating der Ölkonzerne. Das wiederum wird die Konzerne weiter unter finanziellen Druck setzen.

Finanzhilfen nicht sicher: Fitch stuft sechs Landesbanken herab

Banken können sich aus Sicht der Ratingagentur Fitch künftig in einer Krise kaum noch auf staatliche Unterstützung verlassen. Aus diesem Grund senkte die Ratingagentur die Kreditwürdigkeit von zahlreichen Finanzinstituten. In Deutschland waren davon neben sechs Landesbanken auch die Commerzbank und die Deutsche Bank betroffen.

S&P bestätigt Ratings für Frankreich und Spanien

Die Ratingagentur S&P hat ihre Bewertungen für Frankreich und Spanien bestätigt. Die Amerikaner stufen Frankreich weiter mit AA/A-1+ ein. Der Ausblick bleibt negativ.

Moody’s senkt Rating für Russland auf Ramschniveau

Die US-Ratingagentur Moody's hat Russlands Bonität auf Ramschniveau gesenkt. Russlands Finanzminister Anton Siluanow sagte anschließend, dass die Herabstufung politisch motiviert sei.

Fitch entzieht Österreich die Bestnote

Die Ratingagentur Fitch hat Österreich die Bestnote AAA entzogen. Als Grund für die Herabstufung wurde der Schuldenberg Österreichs genannt. Dieser werde noch stärker anwachsen und länger hoch bleiben als bislang angenommen.

Moody’s: Frankreich Ausblick ist weiter negativ

Moody's hat das Rating Frankreichs mit AA1 bestätigt. Der Ausblick sei weiter negativ, teilte die Agentur mit. Frankreich gab vor kurzem bekannt, dass das Haushaltsziel auch bis 2017 nicht erreicht werde.

Schulden steigen: Finnland im Strudel der Eurokrise

Finnlands Wirtschaft leidet unter der Rezession in der Eurozone. Erstmals wird die Schuldenquote im kommenden Jahr die 60-Prozent-Grenze aus dem Maastricht-Vertrag übersteigen. Damit fällt eine der letzten Bastionen der Stabilität im Euro-Raum.

Pleite: Niederländische Regierung holt sich Geld von Banken

Die niederländische Regierung verhandelt seit mehr als einem Jahr mit Pensionsfonds, Versicherungsunternehmen und Banken über Investitionen für die kränkelnde Wirtschaft. Damit will sie eine zusätzliche Verschuldung durch staatliche Ausgaben umgehen. Doch die niederländischen Banken sind selbst angeschlagen.

Standard & Poor’s stuft Deutsche Bank herab

Die Ratingagentur S&P hat die Kreditwürdigkeit für die Deutsche Bank, Barclays und die Credit Suisse herabgesenkt. Die Investment-Abteilung der Deutschen Bank sei extrem anfällig, das Kapital reiche nicht zur Absicherung aus

S&P stuft Zypern herab, Eurogruppe will zypriotisches Volk unterstützen

Man sei zu Verhandlungen mit Zypern bereit und wolle die Stabilität der Eurozone als Ganzes gewährleisten.Kurz darauf teilte die Ratingagentur S&P mit, die Kreditwürdigkeit Zyperns zu senken.

Rekordschulden: Moody’s droht USA mit Herabstufung

Sollte der Budgetentwurf für 2013 nicht deutliche Einsparungen brigen, werden die USA ihr Toprating auch bei Moody's verlieren. Damit wird der Schuldenberg von 16 Billionen Dollar zunehmend zum Problem für die aktuelle Regierung. Mit der Drohung der Ratingagentur steigt der Druck auf Präsident Obama.

Fitch: Bei Griechenland-Austritt droht Downgrade für gesamte Eurozone

Die Ratingagentur Fitch hält einen Euro-Austritt Griechenlands für durchaus wahrscheinlich und warnt vor den „systemischen“ Risiken für die gesamte Eurozone. Sollte Griechenland den Euro verlassen, würden die Ausblicke für alle verbleibenden Eurostaaten auf negativ gesetzt werden. Dies hätte vor allem Folgen für Frankreich.

Ratingagentur Fitch stuft Griechenland herab

Die Ratingagentur Fitch hat Griechenland weiter herabgestuft. Grund für die schlechtere Bewertung ist die Verabschiedung eines zweiten Bailouts durch die Eurozone. Griechenlands Kreditwürdigkeit steht nun an vorletzter Stelle der Fitch-Skala.

Fitch: Griechenland-Pleite ist nicht mehr abzuwenden

Griechenland sei insolvent, also werde es pleitegehen: Der Chef der Abteilung für Staatsanleihen für Europa in der Ratingagentur Fitch erwartet eine geordnete Staatspleite.

Wirtschaftsforscher sehen Inflations-Gefahr für die Schweiz

Die Koppelung des Franken an den Euro ist eine bleibende Gefahr für die Geldwertstabilität der Schweiz. Spekulanten könnten jederzeit den Franken ins Visier nehmen. Die SNB stünde dann in diesem Fall ziemlich einsam da.

Nach Triple A-Verlust: Sarkozy taucht auf und sagt – nichts

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy zeigte sich nach der Herabstufung durch Standard & Poor’s erstmals in der Öffentlichkeit und erwähnte den Verlust des Triple A mit keinem Wort. Stattdessen betonte er die Wichtigkeit des Wachstums in Frankreich.

Rückgang der Banken-Aktivitäten bringt Kasachstan besseres Rating

Die Rating-Agentur Fitch hat Kasachstans Kreditwürdigkeit aufgewertet. Der Rating-Agentur zufolge machen ein Rückgang der Bankengeschäfte und mehr Rohstoffhandel Kasachstan vertrauenswürdiger. Als Berater konnte die kasachische Regierung Tony Blair gewinnen.