Alle Artikel zu:

Schengen

Studie: Schengen-Ende könnte Deutschland den Wohlstand kosten

Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen in Europa würde die deutsche Volkswirtschaft binnen zehn Jahren 77 Milliarden Euro kosten - im günstigsten Fall.Die dauerhafte Rückkehr zu innereuropäischen Grenzkontrollen würde das wirtschaftliche Wachstum einer Studie zufolge europaweit erheblich drosseln.

Deutschland verlängert Grenzkontrollen bis Mitte Mai

Die deutsche Bundesregierung will die Kontrollen an der deutschen Grenze fortsetzen. Eine nachhaltige und deutliche Entspannung des Zustroms, die eine Aufhebung der temporären Binnengrenzkontrollen zulassen würde, sei derzeit nicht absehbar“, so das Innenministerium. Geplant sei eine Verlängerung um drei Monate.

Angela Merkel zweifelt an Fortbestehen der EU

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat, etwas verklausuliert, erstmals Zweifel daran geäußert, dass die EU in ihrer derzeitigen Form überleben wird. Offenbar sind die Divergenzen wegen der Flüchtlingskrise kaum noch zu überbrücken.

Das Ende von Schengen: Frankreich will Pass-Kontrollen in ganz Europa

Frankreich fordert die Wiedereinführung von Pass-Kontrollen im gesamten Schengen-Raum. Nur so könne sichergestellt werden, dass Syrien-Rückkehrer erfasst werden.

Speicherung von Vorratsdaten stellt Bürger unter General-Verdacht

Die in jüngster Zeit bekannt gewordenen Datendiebstähle zeigen, wie schnell sich Fremde Zugriff auf Passwörter und private Inhalte verschaffen können. Doch während man sich im Netz vor Angriffen schützen kann, ist man der Vorratsdaten-Speicherung vollkommen ausgeliefert.

SPD will EU-Freizügigkeit erhalten

Die SPD lehnt die Entscheidung der EU, vorübergehend wieder Grenzkontrollen im Schengen-Raum einzuführen ab. Die komplette Freizügigkeit sein „ein identitätsstiftendes Merkmal eines zusammenwachsenden Europas“. Flüchtlinge stellen eine „Bereicherung“ für die EU dar.

Schengen-Reform: EU-Staaten können Grenzkontrollen wieder einführen

Die EU-Länder können die eigenen Grenzen wieder nach Belieben dicht machen. Steigende Einwander-Ströme und nicht überall gleich gut gesicherte Außengrenzen in den EU-Ländern werden als Grund dafür herangezogen. Aber letztlich höhlt die Reform des Schengen-Abkommens vor allem die Reisefreiheit der EU-Bürger aus - auf den Schultern der Flüchtlinge, so die EU-Abgeordnete Ska Keller.

Schengen-Abkommen: Deutschland darf wieder Grenzkontrollen einführen

Die Reisefreiheit in der Europäischen Union wird eingeschränkt. Die EU-Staaten dürfen künftig wieder nach Belieben Grenzkontrollen einführen. Dies werde sie Sicherheit und Stabilität erhöhen, so die EU.

Schmuggel: EU-Ländern entgehen jährlich über 12 Milliarden Euro Steuergelder

Mit Kroatien wird nun ein neues Land dem Schengen-Raum beitreten. Doch schon die bisherige Osterweiterung hat gezeigt, dass die EU die damit verbundenen Probleme nicht im Griff hat. Der Schmuggel von Drogen und Fälschungen hat weiter zugenommen. Dies belastet die Mitgliedsländer mit fehlenden Steuereinnahmen in Höhe von 12,2 Milliarden Euro jährlich.

Rumänien: EU bestreitet Armuts-Migration

Innenminister Friedrich warnt vor Armutszuwanderung aus Rumänien und Bulgarien. Die beiden Balkan-Länder sind schwer angeschlagen von der Wirtschaftskrise. Gerade in Rumänien wächst der Unmut in der Bevölkerung, denn das Land unterzieht sich einem eisernen Sparprogramm. Die EU bestreitet, dass es Probleme gäbe.

EU: Brüssel will letztes Wort über Schengen-Entscheidungen haben

Mit einer „scharfen Maßnahme“ will das EU-Parlament die Innenminister dazu zwingen, in der Schengen-Frage nationale Interessen zugunsten der großen EU-Idee zurückzustellen. Die Innenminister wollten die Möglichkeit von vorübergehenden Grenzkontrollen innerhalb des Schengen-Raumes einführen. Das EU-Parlament reagiert mit seiner schärfsten Waffe: Martin Schulz will nicht mehr mit den Innenministern reden.

Finnland zieht Veto zurück: Rumänien und Bulgarien bald im Schengen-Raum?

Der Beitritt Bulgariens und Rumäniens zum Schengen-Raum hängt nur noch von den Niederlanden ab. Unterdessen droht Griechenland wegen des dramatischen Anstiegs illegaler Einwanderer und einem Schlepper-Boom der Ausschluss aus dem Schengen-Raum.

Dänemark verstärkt Grenzkontrollen

Dänemark hat die Kontrollen an seinen Grenzen verstärkt. Bereits die Ankündigung der schärferen Grenzkontrollen des EU- und Schengen-Staates, hatte für Aufregung gesorgt.

Dänemark kündigt Grenzkontrollen an

Die EU-Kommission ist verärgert über den Alleingang Dänemarks, will sich zu den Plänen aber noch nicht äußern.

EU-Kommission sieht Möglichkeit für neue Grenzkontrollen

Der Streit um die Aufnahme von Flüchtlingen aus Nordafrika könnte die alten Grenzkontrollen wieder bringen. Die EU-Kommission macht jetzt einen entsprechenden Vorschlag: unter bestimmten Umständen sollen Kontrollen innerhalb des Schengenraumes wieder möglich werden.