Alle Artikel zu:

Schwarzmarkt

US-Regierung verkauft Bitcoin für 30 Millionen Dollar

Die US-Behörden wollen Bitcoin im Wert von 30 Millionen Dollar verkaufen. Sie haben das digitale Vermögen bei der Zerschlagung des Online-Schwarzmarkts Silk Road beschlagnahmt. Nun hat ein Gericht grünes Licht für den Verkauf der Bitcoin gegeben.

Indien, Pakistan: Goldverbote in Asien helfen dem Westen

Die Regierungen von Indien und Pakistan gehen mit Strafsteuern, Beschränkungen oder gar unverblümten Verboten gegen den Goldkonsum ihrer Bürger vor. So wollen sie ihre Währungen stabil halten. Auch die westlichen Zentralbanken und die Edelmetall-Banken profitieren von der eingeschränkten Goldnachfrage aus Asien.

Internet-Währung: Technologie zur Sicherheit von Transaktionen

Nach der zwangsweisen Schließung von Liberty Reserve wegen angeblicher Geldwäsche möchte die Internet-Währung Bitcoin die Rolle einer Alternativ-Währung übernehmen. Die Johns-Hopkins-Universität hat eine Technologie entwickelt, mit der es gänzlich unmöglich sein soll, Bitcoin-Transaktionen nachzuverfolgen.

China: Der Wirtschaft droht Kreditklemme

Nicht nur in Europa, auch in China müssen Unternehmen wegen des Platzens der Immobilienblase mit härteren Kreditbedingungen kämpfen. Die Regierung in Peking will nun mit einem Programm für den Mittelstand gegensteuern.

Griechenland: Schwarzmarkt für Benzin und Diesel boomt

Der Schwarzmarkt für Treibstoffe entwickelt sich in Griechenland exzessiv. Den Fiskus kostet das pro Jahr rund zwei Milliarden Euro. Das System ist einfach: Treibstoff wird als Export deklariert, kommt aber in den Zielländern nie an.