Alle Artikel zu:

Sicherheiten

Österreichs KMU erhalten kaum Kredite

Für mittelgroße Unternehmen ist es schwer, an Kredite zu kommen / Viele verfügen nicht über ausreichende Sicherheiten

Deutsche Unternehmen können sich derzeit leicht finanzieren

Die größten Probleme bei der Finanzierung haben kleine Unternehmen.

Britische Zentralbank erleichtert Zugang zum billigen Geld

Die großen Banken sind zufrieden mit dem neuen britischen Zentralbank-Chef Mark Carney. Der frühere Goldman-Banker will ihnen den Zugang zum billigen Geld erleichtern, falls sie in Probleme geraten. Damit ermutigt er die Banken, weitere Risiken einzugehen.

EZB senkt offenbar erneut Anforderungen an Kredit-Sicherheiten

In Ermangelung anderer Assets könnte die EZB den Banken erlauben, Wertpapiere aus Immobilienkrediten könnten künftig als Sicherheit von EZB-Kredite zu hinterlegen. Vor allem spanischen Banken würde dies helfen. Die EZB selbst will die Pläne nicht kommentieren.

EZB: Zentralbanken dürfen Sicherheiten von Bailout-Ländern ablehnen

Die Bedenken der Deutschen Bundesbank haben etwas Wirkung gezeigt: Die Europäische Zentralbank lenkt ein. Ab sofort sind die Zentralbanken nicht mehr "verpflichtet, notenbankfähige Bankschuldverschreibungen“ von Bailout-Ländern zu akzeptieren.

Südeuropäische Staaten haben 270 Milliarden Euro gedruckt

Die Staaten Südeuropas hatten vor dem jüngsten EZB-Tender 270 Milliarden Euro an ungedeckten Bankschuldverschreibungen zur Verfügung: Diese wurden offenbar zum Großteil als Sicherheiten benutzt, um bei der EZB Kredite zu bekommen. Mit diesen Krediten wurden wiederum Staatsanleihen gekauft. So funktioniert ein klassisches Ponzi-Schema. In diesem Fall zahlen am Ende die Deutschen.

Fonds wollen Sicherheiten: Banken in der Kreditklemme

Immer mehr Investoren wolle handfeste Sicherheiten für ihre Investments in notleidende europäische Banken. Nun stellt sich heraus: Viele Banken haben keine attraktiven Sicherheiten mehr. Damit könnten für einige auch kurzfristige Hilfskredite von der EZB gefährdet sein.