Alle Artikel zu:

S&P

Europas Banken halten 700 Milliarden Euro an Schrottpapieren

Unter Investoren geht die Angst um: Die europäischen Banken haben nach Auskunft von Morgan Stanley die Finanzspritzen von 2009 für den massiven Ankauf von südeuropäischen Staatsanleihen verwendet. Diese sind heute faktisch unverkäuflich.

Frankreich: Innerhalb von zehn Tagen droht „negativer Ausblick“ von S&P

Frankreich kämpft mit der Ratingagentur Standard & Poor’s um die Verhinderung der Herabstufung. Schon in wenigen Tagen könnte der Ausblick auf „negativ“ gesenkt werden. Das ist traditionellerweise die Vorstufe zum Verlust des Triple A.

Chinesische Rating-Agentur kündigt Herabstufung der USA an

Harte Worte in Richtung Washington: Die einzige chinesische Rating-Agentur Dagong hat angekündigt, das Rating für US-Staatsanleihen erneut zu senken. Die Amerikaner müssen erkennen, dass die Zeit des Schuldenmachens vorbei sei.

Chinesische Rating-Agentur kündigt Herabstufung der USA an

Harte Worte in Richtung Washington: Die einzige chinesische Rating-Agentur Dagong hat angekündigt, das Rating für US-Staatsanleihen erneut zu senken. Die Amerikaner müssen erkennen, dass die Zeit des Schuldenmachens vorbei sei.

Europas Banken halten 700 Milliarden Euro an Schrottpapieren

Unter Investoren geht die Angst um: Die europäischen Banken haben nach Auskunft von Morgan Stanley die Finanzspritzen von 2009 für den massiven Ankauf von südeuropäischen Staatsanleihen verwendet. Diese sind heute faktisch unverkäuflich.

Schweiz startet heimlich das Experiment mit Negativzinsen

Die Stärke des Franken macht den Schweizern so sehr zu schaffen, dass sie nun zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen – wenngleich ohne öffentlichen Aufhebens.

Wie deutsche Unternehmen die Schuldenkrise nützen können

Nicht die deutschen Unternehmen brauchen die Banken – es ist umgekehrt: Wo soll das ganze Geld denn hin, wenn immer mehr Staaten Bonitätsprobleme bekommen? Dorothea Schäfer vom DIW in Berlin im Interview über Kredite, Chancen für den Mittelstand und das M&A-Geschäft in der Krise.

Frankreich muss sich Sorgen um seine Bonität machen

Gestern die USA, heute Italien – und übermorgen vielleicht die Franzosen. Während Merkel und Sarkozy noch an einer Achse zur Euro-Rettung schmieden wird klar: Frankreich steht viel schlechter da als Deutschland.

US-Bonität: Welche konkrete Folge das schlechtere Rating hat

Ein Crash an den Börsen ist möglich. Nachhaltiger als die Reaktion auf den Aktienmärkten wird das Verhalten der Institutionellen Anleger sein. Viele von ihnen sind formal verpflichtet, nur in Triple A Papiere zu investieren.

US-Bonität: Welche Staaten werden als nächste herabgestuft?

Standard&Poor’s haben mit der Herabstufung der USA eine politische Nachricht ausgesendet. Experten sorgen sich schon länger auch um Staaten in Kerneuropa. Wählen die Ratingagenturen nun eine härtere Gangart?

Welche Folgen hat schlechte Bonität der USA für Deutschland?

Erstmals in der Geschichte gilt Amerika nicht mehr als erstklassiger Schuldner. Die Folgen der Rückstufung durch Standard & Poor's (S&P) sind noch nicht abzusehen.

Rating-Agentur warnt vor Plan für Griechenland

Standard&Poor's sieht in einer Laufzeitverlängerung griechischer Staatsanleihen Schaden für Anleger und erwägt in diesem Falle eine schlechtere Bewertung.

Hat Italien noch Kredit?

Ist die negative Einschätzung der Kreditwürdigkeit Italiens berechtigt? Die Deutschen Mittelstands Nachrichten haben Deutschlands Top-Ökonomen gefragt. Die Meinungen gehen weit auseinander.

Erdbeben schadet Japans Kreditwürdigkeit

Die Entwicklung der Kreditwürdigkeit von Japan wurde abgestuft. Die Rating-Agentur begründet die schlechtere Einschätzung mit den enormen Kosten für den Wiederaufbau des Landes.

Nach Rating: Top-Ökonomen warnen vor Krise durch US-Schulden

Deutschlands Top-Ökonomen sind besorgt über das große Staatsdefizit der USA. Sie warnen vor einer Zuspitzung, bei der die USA das Vertrauen der Anleger verlieren könnten und eine zweite Weltwirtschaftskrise heraufziehen könnte. Ein Überblick über die Expertenmeinungen.

USA droht Verlust der Top-Wertung

Die Rating Agentur Standard & Poors (S&P) hat die Entwicklung der Kreditwürdikeit der USA auf "negative" gesetzt. S&P reagierte damit auf die steigende Verschuldung der Vereinigten Staaten.