Alle Artikel zu:

Sparmaßnahmen

Griechenland: Polizeigewerkschaft droht Troika mit Verhaftung

Die Beamten der Troika würden die demokratische Ordnung umwerfen und die nationale Souveränität verletzen. Damit begründet die Polizeigewerkschaft die Drohung, Beamte der Troika festzunehmen.

Unruhen in Athen: Griechen besetzen Finanzministerium

Der Generalstreik in Griechenland geht immer wieder in teils heftige Protestaktionen über. Tausende Griechen haben ihre Arbeit niedergelegt. Erste Ausschreitungen haben bereits begonnen. Regierungsbeamte besetzten das Finanzministerium. (Mit Video)

Regierungsmitglied tritt aus Protest gegen Sparprogramm zurück

Der griechische Arbeitsminister Yannis Koutsoukos gab seinen Rücktritt bekannt. Grund hierfür seien die nun beschlossenen Sparmaßnahmen, die er als „schmerzhaft“ bezeichnet.

Sparprogramm: Papademos vermeldet Zustimmung der Parteiführer

In Griechenland hat Premier Papademos die erwartete Einigung mit den Parteiführern bekanntgegeben. Nun werden die Resultate mit der Euro-Gruppe diskutiert.

Griechenland: Gewerkschaften kündigen neuen Generalstreik an

Am Freitag und Samstag wird es in Griechenland erneut einen Generalstreik gegen die Sparmaßnahmen geben. Protestkundgebungen werden ebenfalls stattfinden.

Monti: Griechenland-Pleite hätte keine Auswirkungen auf Italien

Mario Monti glaubt, dass Italien noch vor wenigen Monaten durch eine Griechenland-Pleite gefährdet gewesen wäre. Heute sei das anders, wegen seines Sparprogramms. Trotzdem solle Deutschland mehr Geld in den Rettungsfonds einzahlen – einfach um die Märkte zu beeindrucken.

Griechische Staatseinnahmen brechen im Januar ein

Im Januar verzeichneten die griechischen Staatseinnahmen einen Rückgang von sieben Prozent. Die Rezession in der Wirtschaft und die weiteren Sparmaßnahmen machen es unmöglich, so das Budget für 2012 einzuhalten.

Griechenland: Menschen haben kein Geld für Einkäufe

Wegen der steigenden Arbeitslosigkeit und den Sparmaßnahmen haben die Griechen immer weniger Geld. Der Handel leidet unter dem ständig rückläufigen Konsum.

Griechenland: Gefängnisse müssen wegen Überfüllung schließen

Die Leiter von drei Gefängnissen in Griechenland haben angekündigt, keine neuen Häftlinge mehr aufzunehmen. Die Gefängnisse seien restlos überfüllt. Eine der Anstalten ist ein Hochsicherheitsgefängnis.

Sarkozy kündigt höhere Mehrwertsteuer an

Um Frankreichs Arbeitsplätze zu sichern und den Wettbewerb anzukurbeln, plant Nicolas Sarkozy die Erhöhung der Mehrwertsteuer sowie die Kürzung der Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung.

Deutschland und Frankreich uneins über Lösung der Euro-Krise

Beim Weltwirtschaftsforum in Davos zeigte sich die Uneinigkeit über Lösungspläne für die Schuldenkrise. Während Wolfgang Schäuble für mehr Sparsamkeit eintrat, will der französische Finanzminister Francois Baroin mehr Geld für Wachstum ausgeben.

Italien: Generalstreik bringt öffentliches Leben zum Stillstand

Italiens LKW-Streik hat sich zu einem Generalstreik ausgeweitet. Alle öffentlichen Bereiche – insbesondere der Verkehr – werden am heutigen Tag stark beeinträchtigt. Um 24 Uhr soll jedoch die LKW-Blockade aufgelöst werden.

Griechenland: Gewerkschaften und Arbeitgeber ignorieren Premier Papademos

Die griechische Arbeitgeber haben mit den Gewerkschaften bei den Tarifverhandlungen in Athen eine Einigung erzielt: Sie werden Regierungschef Lucas Papademos nicht folgen. Der bestehende Tarifvertrag bleibt unangetastet. Es wird keine Lohnkürzungen geben. Auch das 13. und 14. Monatsgehalt bleiben bestehen.

Italien-Streik: Gemüsepreise explodieren, Panik-Käufe in Rom

In mehreren italienischen Städten ist es zu Panik-Käufen gekommen. Die Versorgung mit Obst und Gemüse funktioniert beispielsweise in Rom so gut wie nicht mehr. Wo es noch etwas gibt, sind die Preise im Vergleich zum Samstag um 200% gestiegen.

Italien-Streik: Monti knickt ein, Mautgebühren werden gesenkt

Die Ausdauer der LKW-Blockade in Italien zeigt erste Wirkung. Verkehrsminister Passera sichert die Senkung der Mautgebühren zu. Dies ist natürlich nur ein kleiner Erfolg, mit dem die Regierung die Lage möglicherweise entschärfen möchte. Unterdessen setzt auch die EU die Italiener unter Druck: Die Regierung müsse die Lage unter Kontrolle bringen und den freien Warenverkehr sicherstellen.

Italien-Streik: In Rom werden Obst und Gemüse knapp

Die Streiks der italienischen Fernfahrer hielten auch am Mittwoch an. In vielen Städten kam es zu Engpässen bei Obst und Gemüse. Auch Benzin wird knapp. In kleineren Orten kann die Müllabfuhr nicht ausrücken. Die Bürger wurden aufgefordert, den Müll zu Hause zu lagern. In Rom versammelten sich die Fischer, es gab gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Großbritannien: Jeder dritte Haushalt in Liverpool ohne Arbeit

Die einstige Industriestadt Liverpool wird zum Armenhaus in Großbritannien. Ein Drittel aller Haushalte lebt von Sozialleistungen – viele von ihnen mit 20 Pfund pro Woche unterhalb der Armutsgrenze.

In der Krise boomt die Schattenwirtschaft in Portugal

In Portugal ist die Schattenwirtschaft auf fast ein Viertel des BIP gewachsen – rund acht Milliarden Euro Steuereinnahmen entgingen dem Staat dadurch im Jahr 2010. Steuererhöhungen und steigende Arbeitslosigkeit haben die Schattenwirtschaft 2011 weiter begünstigt.

Spaniens Pendler formieren Widerstand: „Yo no pago“

Mehr als 10.000 Spanier schlossen sich einer auf Facebook gegründeten Protestbewegung namens “Yo no pago“ („Ich zahle nicht!“) an. Um gegen die Ticketpreiserhöhungen für die U-Bahn zu protestieren, sprangen sie geschlossen ohne ein Ticket einzulösen über die Drehkreuze der U-Bahnhöfe.

Griechenland spart nicht: EU-Kommission soll Regierung übernehmen

Die griechischen Sparbemühungen im öffentlichen Dienst waren bisher eine Farce: Statt der versprochenen 30.000 Stellen wurden gerade mal 1.000 Posten gestrichen. Nordeuropäische Staaten fordern, dass die EU-Kommission anstelle der griechischen Regierung das Ruder in Griechenland übernimmt.