Alle Artikel zu:

Sparmaßnahmen

Eskalation in Griechenland: Kommunisten stürmen Verhandlungs-Saal

In Griechenland nimmt der Protest zunehmend extreme Formen an: Ein Trupp der kommunistischen Gewerkschaftsfront PAME stürmte einen Saal, in dem die Verhandlungen zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaftsdachverbänden stattfanden und zwangen die Gewerkschafter, den Raum zu verlassen.

Griechenland: Firmen entlassen massiv Mitarbeiter

Die Arbeitslosigkeit wird weiter steigen. Die Unternehmen reagieren auf die anhaltende Rezession mit einem drastischen Personalabbau. Sieben von zehn Unternehmen wollen Mitarbeiter entlassen und Lohnkürzungen vornehmen.

Portugal schlittert immer tiefer in die Rezession

Wegen drastischer Haushaltskürzungen und erhöhter Steuern wird Portugal die Defizit-Prognose für 2012 deutlich verfehlen. Die geplante Rückkehr an die Kapitalmärkte 2013 wackelt.

Italien: Gewalttaten gegen Steuereintreiber nehmen zu

Die Italiener greifen zunehmend zu kriminellen Methoden, um ihrer Wut gegen die Steuereintreiber Ausdruck zu verleihen. Körperliche Attacken und Briefbomben gehen offenbar nicht nur auf das Konto der bekannten Terrororganisation FAI.

Spanien: Katalonien lehnt Sparprogramm ab

Die Pläne von Premier Mariano Rajoy sind für die autonome Region Katalonien ein rotes Tuch. Die Regierung in Madrid will die Haushaltsplanungen der Regionen vorab sehen und ändern. Die Katalanen beharren auf der Autonomie ihrer Fiskalpolitik.

Krise: Griechen setzen immer mehr Haustiere aus

In der Krise trennen sich die Griechen offenbar auch von in großem Stil von ihren Haustieren. Tierschutzvereine können die steigende Zahl an ausgesetzten Tieren nicht mehr bewältigen. Durch die Sparmaßnahmen fehlt es an den nötigen Mitteln.

Griechenland verlängert Wehrdienst

Infolge der griechischen Wirtschaftskrise wurde massiv an Militärausgaben und Berufssoldaten gespart. Nun soll mit der Verlängerung des Wehrdienstes ein Ausgleich geschaffen werden. Ob die zusätzlichen Kosten im Haushalt vorgesehen sind, ist noch nicht bekannt.

Italien: Auch Katholische Kirche muss Steuer-Privilegien aufgeben

Mario Monti kämpft mit strengen Sparmaßnahmen gegen das Haushaltsdefizit Italiens an. Mit der neuen Grundsteuer soll jeder seinen Beitrag leisten. Auch die katholische Kirche wird zur Kassa gebeten.

Griechenland: Frankreich kontrolliert Beamtenreform

Der öffentliche Dienst in Griechenland wird reformiert. Französische Berater sollen diese Umgestaltung durch Beurteilungen der einzelnen Beamten vornehmen. Dies entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Die französische Bürokratie ist selbst aufgebläht und vor allem sehr devot.

Großbritannien: Dem Gesundheitssystem droht Kollaps

Geschlossene Krankenhäuser, fehlendes Personal, endlose Wartelisten für Behandlungen, unzufriedene Patienten – das Ergebnis der extremen Sparmaßnahmen im britischen Gesundheitssystem NHS. Experten fordern eine Generalüberholung.

Griechen machen Fußböden und Schränke zu Heizmaterial

Weil sich viele Griechen das Heizöl nicht mehr leisten können, erlebt der Kaminofen eine Renaissance. In vielen alten Häusern werden in den Zwischengeschossen die Fußböden herausgerissen, um Brennholz zu gewinnen. Einem satirischen Bericht zufolge, will das Finanzministerium die Bürger mit einer neue Steuer zurück zum Heizöl zwingen.

Briten verschulden sich für Weihnachtseinkäufe

Die Briten kaufen auf Pump so viele Weihnachtsgeschenke wie schon lange nicht. Und das, ob wohl viele mit dem Verlust des Arbeitsplatzes im kommenden Jahr rechnen.

Griechenland: Zusammenbruch des Gesundheitssystems befürchtet

Die Lage in den öffentlichen Krankenhäusern Griechenlands ist dramatisch: Die Patientenzahlen nehmen stetig zu, doch an Personal und Materialen fehlt es an allen Ecken und Enden. Ärzte warnen nun vor einem Kollaps des Systems.

Frankreich: Graffiti-Rebellion auf den Straßen von Paris

Die ersten Vorboten des Protests haben Paris erreicht. Praktisch über Nacht kam es zu massiven Schmieraktionen auf öffentlichen Gebäuden. In teils sehr aggressiven Graffitis werden vor allem die Banken attackiert.

Spanien: Märkte von neuer Regierung unbeeindruckt

Die neue spanische Regierung kündigt radikale Sparmaßnahmen an und hofft auf Milde bei den Märkten. Davon unbeeindruckt steigen die Zinsen für spanische Staatsanleihen heute wieder. Die Botschaft: Die Zeit läuft gegen Spanien.

Verdi: Eingriff der Troika in die Tarifautonomie ist „Erpressung“

Die Forderung der Troika, Griechenland solle seine Kollektivverträge überarbeiten und die Mindestlöhne drastisch kürzen, stößt bei deutschen Gewerkschaften auf Ablehnung und Unverständnis. Schon in Irland und Spanien habe es unakzeptable Einmischungen der EU bei der Lohnfindung gegeben.