Alle Artikel zu:

Streik

Amazon verlässt Deutschland: Zu viele Streiks, zu hohe Kosten

Amazon will fünf der acht Logistikzentren in Deutschland schließen. Die Streiks der vergangenen Monate und die Lohndiskussion sind dem Konzern nicht mehr genehm. Nun sollen in Polen und Tschechien Versandzentren eröffnet werden.

Opel: Betriebsrat distanziert sich von wilden Streiks der Arbeiter

Teile der Nachtschicht des Opel-Werks in Bochum legten am frühen Dienstagmorgen die Arbeit nieder. Sie kämpfen für einen Erhalt ihres Werkes, das nach Plänen des Konzerns Ende 2014 geschlossen werden soll.

Verdi droht mit Stillstand der Binnenschifffahrt

In Nordrhein-Westfalen sind die Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in den Streik getreten. Auch in Berlin und Bremen gab es bereits Arbeitsniederlegungen. Die Gewerkschaft Verdi hat zum Widerstand gegen eine Reform Ramsauers aufgerufen. Bis zu 3.000 Stellen sollen in Gefahr sein. Reagiert Ramsauer nicht, werde man deutschlandweit die Binnenschifffahrt lahmlegen, so Verdi.

Erster und zweiter Mai: Massive Streiks in ganz Deutschland

Verdi und die IG Metall haben bundesweite Streiks für die kommende Woche angekündigt. Doch diesmal ist nicht nur eine Branche von der Arbeitsniederlegung betroffen. Es könnte zu massiven Ausfällen kommen.

Dänemark: Lehrer streiken vier Wochen lang

Die dänischen Eltern und Unternehmen sind kreativ bei der Kinderbetreuung ohne Schulen, doch ihre Geduld hat Grenzen. Die Lehrer wollen eine Begrenzung ihrer Unterrichtszeit durchsetzen und fühlen sich nicht geachtet.

Lufthansa-Mitarbeiter streiken am Montag

Verdi hat die Angestellten der Lufthansa für Montag zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. Die Gewerkschaft will Jobgarantien durchsetzen sowie 5,2 Prozent mehr Lohn. Die Lufthansa rechnet mit Millionenkosten und erwägt rechtliche Schritte.

Verhandlungen gescheitert: E.ON-Mitarbeiter kündigen Streik an

Es ist der erste Streik in der privaten Energiewirtschaft in Deutschland überhaupt, machte Verdi deutlich. Die Gewerkschaft ist in der Energiebranche gut organisiert und kann mit gezielten Streiks eine große Wirkung erzielen. E.On muss vorsorgen, um einem Versorgungsengpass vorzubeugen.

Südeuropa: Gemeinsamer Generalstreik gegen Sparpläne

Die Gewerkschaften in Südeuropa planen für den 14. November einen länderübergreifenden Generalstreik. Spanien, Portugal und Griechenland sind betroffen, aber auch in anderen Ländern wird zu Solidaritäts-Veranstaltungen aufgerufen.

EU will Streikrecht in Europa einschränken

Die EU will das Streikrecht in Europa einschränken, wenn eine Durchsetzung des freien Arbeitsmarktes gefährdet erscheint. Zwölf Regierungen haben gegen den Plan Einspruch erhoben. Die Kommission kann das Gesetz dennoch durchbringen.

Öffentlicher Dienst: Kräftige Lohnerhöhung als Reaktion auf Inflation

Angestellte von Bund und Ländern bekommen 6,3 Prozent mehr Lohn. Der Abschluss dürfte Vorbildwirkung für andere Branchen haben. Der Verband der Kommunen fürchtet, dass das Zugeständnis an die Gewerkschaften die Verschuldung der Kommunen empfindlich steigen lassen wird.

Spanien: Verhaftungen bei Generalstreik

100 Tage nach Regierungsantritt Mariano Rajoys finden in ganz Spanien Demonstrationen statt. Die Spanier protestieren so gegen die Arbeitsmarktreformen und die Sparmaßnahmen der Regierung. Bereits am Mittwochabend kam zwischen den Demonstranten und der Polizei zu Auseinandersetzungen (Video).

Portugal: Streiks legen Nahverkehr lahm

Um ihre Ablehnung gegenüber den harten Sparmaßnahmen und Arbeitsmarktreformen zu bekunden, streiken viele Portugiesen. Häfen sind teilweise geschlossen, Züge und andere öffentliche Verkehrsmittel sind zum Stillstand gekommen und manche Schulen geschlossen. (Mit Video)

Abfuhr für Monti: Gewerkschaften lehnen Arbeitsmarktreform ab

Der italienische Premierminister Mario Monti steht vor seiner ersten großen Niederlage. Das Herzstück seiner Politik, die Arbeitsmarktreform droht am Widerstand der Gewerkschaften zu scheitern.

Griechenland: Großdemonstration in Athen

Das griechische Parlament stimmt heute über die Bedingungen des Vertrages zum zweiten Rettungspaket ab. Aus diesem Grund hat die Kommunistische Partei Griechenlands zu einer Großdemonstration aufgerufen. Die Fortsetzung des Streiks der griechischen Seeleute konnte verhindert werden.

Frankreich: Buchhändler streiken gegen Mehrwertsteuererhöhung

Nicolas Sarkozy will die Mehrwertsteuer für Bücher auf 7 Prozent erhöhen. Französischen Buchhändlern drohen damit weitere Gewinneinstürze. Viele planen einen passiven „Etiketten-Streik“– bei dem sie einfach keine neuen Auspreisungen vornehmen.

Griechenland: Wütende Bürger stürmen Büros von Politikern

Der Zorn der Griechen richtete sich am Sonntag auch direkt gegen die Politiker: Zahlreiche Büros wurden gestürmt. Der Sachschaden war beträchtlich, Personen kamen nicht zu Schaden (Mit Video).

Griechenland: „Der schlimmste Zusammenbruch der Ordnung seit 2008“

Athen bietet Bilder wie nach einem Krieg: Über 100 Verletzte, mehr als 150 brennende Geschäfte, 130 Verhaftungen – das ist die Bilanz der schweren Unruhen am Sonntag in Athen. Die Proteste halfen nichts: Das Parlament stimmte dem neuen Sparpaket zu.

Athen: Hochspannung vor Massendemonstration am Sonntag

Während am Sonntagabend die griechischen Abgeordneten den Troika-Bedingungen zustimmen werden, wollen sich alle Demonstrationen vor dem Parlament vereinen. Beobachter beschreiben die Lage als explosiv.

Unruhen in Athen: Griechen besetzen Finanzministerium

Der Generalstreik in Griechenland geht immer wieder in teils heftige Protestaktionen über. Tausende Griechen haben ihre Arbeit niedergelegt. Erste Ausschreitungen haben bereits begonnen. Regierungsbeamte besetzten das Finanzministerium. (Mit Video)

Regierungsmitglied tritt aus Protest gegen Sparprogramm zurück

Der griechische Arbeitsminister Yannis Koutsoukos gab seinen Rücktritt bekannt. Grund hierfür seien die nun beschlossenen Sparmaßnahmen, die er als „schmerzhaft“ bezeichnet.