Alle Artikel zu:

Tsipras

Tausende Griechen fordern Rücktritt der Regierung Tsipras

Am frühen Abend hatten in Griechenland Tausende Demonstranten auf dem Syntagma-Platz den Rücktritt der Regierung gefordert. Zwischen 7.000 und 8.000 Demonstranten sollen vor Ort gewesen sein.

IWF fordert Schuldenschnitt für Griechenland

Ungeachtet der sich abzeichnenden Einigung über die nächste Milliardenhilfe für Griechenland beharrt der Internationale Währungsfonds (IWF) auf einer Schuldenerleichterung für das Krisenland, die zudem „an keine Bedingungen geknüpft“ sein dürfe.

Wütende Griechen: Parlament kürzt Renten

Das griechische Parlament hat einer Rentenkürzung und höheren Steuern zugestimmt. Damit kann die EU am Montag den nächsten Kredit für das Land freigeben. Den Rückhalt unter der Bevölkerung hat Tsipras damit aber verloren.

Erster Erfolg für Tsipras: Dijsselbloem kündigt Griechenland-Gipfel an

Das zunächst für Donnerstag vorgesehene Griechenland-Sondertreffen der Euro-Finanzminister soll spätestens in zwei Wochen nachgeholt werden.

Schulden-Krise: Deutschland bildet griechische Steuerprüfer aus

Deutschland wird Athen bei der Suche nach Steuerhinterziehern helfen. Griechische Steuerprüfer sollen eine entsprechende Schulung in Deutschland absolvieren. Zuvor hatte die Bundesregierung den griechischen Behörden eine Liste mit den Namen von 10.000 griechischen Bürgern und Firmen übermittelt, die der Steuerhinterziehung verdächtigt werden.

Ausschreitungen beim Generalstreik in Griechenland

Die Gewerkschaften legen mit einem Generalstreik das öffentliche Leben in Griechenland weitgehend lahm. Der öffentliche Nahverkehr, der Zugverkehr sowie Fährverbindungen zu den griechischen Inseln kamen zum Erliegen. Es ist der erste derartige Streik während der Amtszeit von Premier Tsipras.

Bailout: USA berieten Griechenland im Umgang mit Deutschland

Die Verhandlungen zwischen Syriza, der Troika und den EU-Finanzministern waren zäh und drohten zu scheitern. Griechenland pokerte hoch und machte dann einen Rückzieher. Nun zeigt sich, dass vor allem die USA bei den Verhandlungen einen deutlich größeren Einfluss ausgeübt hat, als zunächst angenommen. Vor allem im Umgang mit Deutschland rieten die USA Griechenland zur Umsicht und Vorsicht.

Syriza gewinnt erneut Wahlen in Griechenland

Die Griechen geben Alexis Tsipras die von ihm erhoffte zweite Chance. Bei der Parlamentswahl am Sonntag zeichnete sich ein überraschend klarer Sieg seiner linken Partei Syriza ab. Nach Auszählung von gut einem Viertel der Stimmen liegt Syriza mit 35 Prozent...

Griechenland: Syriza bei Umfragen klar in Führung

Kurz vor den neuen Parlamentswahlen in Griechenland konnte sich ALexis Tsipras Partei wieder an die Spitze bringen. In vorherigen Umfragen lagen die Syriza und die Nea Demokratia Kopf an Kopf.

Verteidigungsminister: Griechenland wurde verraten und verkauft

Ganz vom Tisch ist ein Grexit nicht und auch die Frage, was nach den Neuwahlen kommt, ist nicht zu beantworten. Noch während der Bailout-Verhandlungen habe die Regierung eine Rückkehr zur Drachme geplant. Dies sei aber daran gescheitert, dass nicht genügend Währungsreserven gegeben habe. Die eigentlichen Verbündeten hätten sich zurückgezogen.

Neue Regierungschefin in Griechenland

Der griechische Präsident hat eine Übergangsregierung eingesetzt. Diese soll das Land bis nach den Wahlen regieren. Neue Landeschefin ist nun die Präsidentin des Obersten Gerichtshofs, Vassiliki Thanou. ESM-Chef Regling sieht Griechenland bereits auf einem guten Weg.

Troika: Griechenland soll Straßen und Wasser privatisieren

Griechenland hat im Rahmen des neuen Bailout-Programms neben der ersten Tranche auch eine To-Do-Liste für eine umfangreiche Privatisierung erhalten. Eine erst kürzlich veröffentlichte Verkaufs-Liste zeigt, dass neben Staatsbetrieben auch die Privatisierung von Wasserversorgung und der nahezu kompletten staatlichen Infrastruktur vorgesehen ist.

Griechen vor Neuwahl: Tsipras tritt zurück

Die Griechen wählen ein neues Parlament: Ministerpräsident Alexis Tsipras gab am Donnerstagabend in einer Fernsehansprache seinen Rücktritt bekannt. Das griechische Volk müsse entscheiden, ob es das Vorgehen seiner Regierung bei den Verhandlungen mit den Gläubigern gutheiße, erklärte Tsipras. Er werde sich erneut zur Wahl stellen.

Griechenland: Parlament stimmt für Bailout

Das griechische Parlament hat am Freitag für das Reformpaket der Gläubiger und die damit verbundenen Sparauflagen gestimmt. Das abschließende Treffen der Eurogruppe steht noch aus. Sollte in dieser Woche jedoch noch keine Einigung erzielt werden, ist bereits eine Brückenfinanzierung in Planung.

Schwarze Null: Deutschland saniert Haushalt dank Griechenland-Krise

Deutschland hat von der griechischen Tragödie der vergangenen Jahre „finanziell stark profitiert“. Zu diesem Schluss kommt das Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung Halle. Etwa 100 Milliarden Euro konnten eingespart werden.

Schäuble plant Alternativen zur Euro-Zone

Die Demütigung Griechenlands beim Gipfel ist Teil einer Agenda, die Wolfgang Schäuble seit langem verfolgt: Er hält die EU in ihrer derzeitigen Form für nicht funktionsfähig. Stattdessen strebt er eine enge politische Union nur mit ausgewählten Staaten an, die zu Deutschland passen.

Griechenland bittet ESM um Hilfe

Griechenlands Regierung hat nun offiziell beim Eurorettungsfond ESM einen Antrag auf Finanzhilfe gestellt. Aber auch hierfür benötigt das Land die Zustimmung der Eurogruppe.

Griechenland: Finanzminister Varoufakis tritt zurück

Trotz der klaren Mehrheit gegen die Reformvorschläge der Troika tritt der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis nun zurück. Er sei in der Eurogruppe nicht mehr erwünscht, teilte er mit.

Referendum: Griechen stimmen klar gegen die Sparauflagen

Die Griechen kehren dem Reformkurs ihrer Geldgeber den Rücken: In dem Referendum am Sonntag sprachen sich einer offiziellen Hochrechnung zufolge 60,3 Prozent gegen die Sparforderungen der Euro-Zone und des IWF aus.

Crowdfunding für Griechenland-Rettung gestartet

Ein Brite sammelt auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld für Griechenland. Mehr als 1,8 Millionen Euro wurden bereits eingesammelt. Aber die Aktion endet in etwas mehr als 30 Stunden: Ziel sind 1,6 Milliarden Euro.