Alle Artikel zu:

UN

WHO-Rückzieher: Glyphosat soll doch nicht krebserregend sein

Die WHO macht einen spektakulären Rückzieher: Anders als in einer Studie vor Monaten ermittelt, behauptet die WHO nun plötzlich, dass das Pestizid „vermutlich" nicht krebserregend sei. Es ist unklar, ob die Kehrtwende in Zusammenhang mit der geplanten Zulassung in der EU steht.

Klima-Konferenz: „Aufruf zum zivilen Ungehorsam“

„Wichtiger als was in den Verhandlungen passiert, wird sein, was auf der Straße passiert“, sagte Melanie Mattauch von der Klimaschutz-Organisation 350.org den Deutschen Mittelstands Nachrichten. Die Klimapläne der Regierungen reichen Mattauch und ihren Mitstreitern nicht.

Frankreich verbietet Demonstrationen bei Klimagipfel in Paris

Für den in zwei Wochen geplante UN-Klimagipfel will Frankreich aufgrund der Anschläge Demonstrationen, Feiern und Konzerte verbieten. Ebenso werden Grenzkontrollen eingeführt. Diese wurden allerdings bereits vor den Anschlägen beschlossen.

Deutschland größter Direkt-Investor Europas

Im vergangenen Jahr haben sich die Direktinvestitionen, die aus Deutschland in andere Länder flossen, fast verdreifacht. Gleichzeitig sanken aber die Investitionen, die nach Deutschland kamen. Europa hat insgesamt für Investoren an Attraktivität verloren. Der größte Empfänger von ausländischen Investitionen ist derzeit China.

Vorratsdatenspeicherung zur Terrorismus-Abwehr schränkt Grundrechte ein

Das Justizministerium arbeitet an einer Verschärfung des Gesetzes zur Terrorabwehr. Auch die Einführung der Vorratsdatenspeicherung ist im Gespräch. Es könnte zu einer Einschränkung der Grundrechte kommen, um herausfinden zu können, wer in Krisenregionen wie Irak oder Syrien reist.

Blaupause E.ON: Weitere Energiekonzerne könnten zerbrechen

Die Aufspaltung des Energiekonzerns E.ON könnte erst der Anfang eines grundlegenden Strukturwandels bei den Energiekonzernen sein. Die Gewerkschaft IG BCE glaubt, dass bald andere Energieunternehmen ähnliche Schritte unternehmen werden. Die UN strebt indes in einem neuen Klimaabkommen die Abschaffung aller Unternehmen an, die Kohle und Gas zur Energiegewinnung nutzen.

Weltklimarat fordert Stopp des Treibhausgas-Ausstoßes bis 2100

Es ist noch Zeit, aber sehr wenig“, sagte der Chef des Klimarats, Rajendra Pachauri. Wenn Treibhausgas-Emissionen in den nächsten 90 Jahren auf nahe Null gedrückt würden, sei die globale Erwärmung auf etwa zwei Grad zu begrenzen.

Obama legt Strategie vor: Luftschläge gegen IS in Syrien und Irak

US-Präsident Barack Obama hat seine Strategie für den Kampf gegen die IS-Terroristen vorgelegt. Sie besteht aus Luftangriffen gegen die Kämpfer im Irak und in Syrien. Das Problem dieser Luftschläge besteht darin, dass ihre Wirkung auf unschuldige Zivilisten nicht zu kontrollieren ist. Für Angriffe auf syrischem Territorium gibt es kein UN-Mandat. Ein erster CDU-Politiker hat bereits signalisiert, dass Deutschland im Fall einer Anfrage der USA bei den Luftschlägen mitmachen müsse.

Krieg gegen Russland: Ehemalige Geheimdienstler warnen Merkel vor falschen „Beweisen“

Ehemalige Mitarbeiter von US-Geheimdiensten haben einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel geschrieben, in dem sie vor einem Krieg mit Russland warnen. Die von den USA vorgelegten Beweise für eine russische Invasion der Ukraine seien höchst zweifelhaft und erinnerten an die falschen Beweise im Vorfeld des Angriffs auf den Irak.

Sehr starke Rede: Gregor Gysi demontiert hilflose deutsche Außenpolitik

Im Bundestag hat Gregor Gysi die Außenpolitik von Union und SPD in einer analytischen, scharfsinnigen und kühlen Analyse in der Luft zerrissen. Gysis Plädoyer: 75 Jahre nachdem die Deutschen den Zweiten Weltkrieg entfesselt hatten, sollte sich Deutschland nicht willenlos an die US-Interessen ankoppeln, sondern sich als Anwalt des Friedens in der Welt verstehen. Dokumentation einer schonungslosen Abrechnung.

Nato: Russland stellt „20.000 kampfbereite Truppen“ an ukrainischer Grenze auf

Die Nato warnt vor einer Eskalation der Ukraine-Krise. Russland habe 20.000 kampfbereite Truppen an der Grenze zur Ukraine aufgestellt. Zuvor hatte Polen vor einer Invasion der Ukraine durch Russland gewarnt. Moskau bereitet indes Gegen-Sanktionen vor, die die Überflugrechte von EU-Fluggesellschaften über russisches Gebiet betreffen sollen.

Rentnern in Deutschland geht es vergleichsweise gut

Laut Global Age Watch Index ist Deutschland nach Schweden und Norwegen das attraktivste Land für Rentner. Der große Unterschied zu Skandinavien: Deutschlands Rentner haben viel weniger Geld zur Verfügung als die Nordeuropäer.

UN: Griechenland-Austritt würde Arbeitslosigkeit drastisch erhöhen

Im Juli blieb die Arbeitslosigkeit in der Eurozone weiter auf dem Rekordniveau von 11, 3 Prozent. 18,002 Millionen Menschen sind erwerbslos. Die Arbeitslosigkeit könnte jedoch allein durch den Austritt Griechenlands aus der gemeinsamen Währung durchschnittlich um weitere 3 Punkte zulegen, warnt die UN.

Ressourceneffizienz und Green Economy werden überlebenswichtig

Die Bevölkerungsexplosion treibt den weltweit wachsenden Bedarf an Wasser, Energie und Ernährung. Die Ressourcen schwindenden hingegen. Die Internationale Nexus Konferenz in Bonn soll für einen grundsätzlich neuen Denk- und Handlungsansatz beim Nachhaltigkeitsgipfel Rio+20 sorgen.