Alle Artikel zu:

Universität

Frankfurter Business School führt Blockchain ein

Pilot-Projekt für Zertifikate / Studenten testen

Hörsaal statt Werkbank: Unternehmen bilden weniger Azubis aus

Die Zahl der Ausbildungsplatzverträge sinkt auf den tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung. Jugendliche beginnen lieber ein Studium, als eine Ausbildung. Sie ziehen die breite Orientierung an der Uni einer schnellen Qualifizierung für einen Beruf vor.

Stundenlohn 9,30: Akademiker arbeiten für niedrige Löhne

Knapp 700.000 Akademiker erhalten nur einen Niedriglohn. Zudem ist die Arbeitslosigkeit unter Akademikern stetig angestiegen, im vergangenen Jahr waren 191.000 ohne Arbeit. Die Armut, in der sich viele Studenten befinden, hat nach dem Abschluss nicht immer ein Ende.

Großbritannien: Hochschulabsolventen droht eher die Arbeitslosigkeit

Ein Studium ist in Großbritannien keine Garantie für einen Job, im Gegenteil: Universitätsabgänger werden schneller arbeitslos als Menschen mit einer praktischen Berufsausbildung.

Schulen produzieren am Markt vorbei

Zwar fällt die Erwerbslosenquote in Deutschland. Doch viele Langzeitarbeitslose haben aufgrund geringer Qualifikation weiterhin keine Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Wenn Jugendliche berufliche Entscheidungen ohne genügende Informationen treffen, bleiben künftig wichtige Lehrstellen unbesetzt.

Neue Methoden gegen Solarzellenalterung

Forscher entwickeln ein Verfahren, den Alterungsprozess von Solarzellen einzudämmen und diese zu stabilisieren. Damit wird eine höhere Absorptionsfähigkeit von Lichtenergie erreicht.

Ausländische Fachkräfte: Scheitern an Deutschland

Nach Berechnungen des Instituts zur Zukunft der Arbeit fehlen bis 2020 rund 240.000 Ingenieure in Deutschland. Und doch schaffen es viele, die gekommen sind nicht. Nicht selten führt der Weg von der Bewebung als Ingenieur zu nichts anderem als Frust - und einem Job in einer Reinigungsfirma.