Alle Artikel zu:

Verbraucherschutz

Mittelstand befürchtet Klagewelle durch EU-Sammelklagen

Die von der EU geforderten Sammelklagen könnten Unternehmen schweren Schaden zufügen / Hohe Strafen und mehr Bürokratie

Verbraucherschützer lehnen geplantes Datenschutz-Abkommen zwischen EU und USA ab

Die geplanten Datenschutz-Vereinbarungen zwischen den USA und der EU müssen aus Sicht deutscher Verbraucherschützer nachgebessert werden. Im Februar hatten sich die USA und die EU auf eine Reform geeinigt, nachdem der Europäische Gerichtshof das 15 Jahre alte Regelwerk "Safe Harbour" zum Datenschutz kassiert hatte.

Russland lässt Henkel-Waschmittel aus Läden entfernen

Der Handel in Russland wurde von der nationalen Verbraucherschutzbehörde angewiesen, Reinigungsmittel diverser westlicher Marken aus den Regalen zu entfernen. Diese würden nicht den russischen Gesundheitsvorschriften entsprechen.

Verbraucherschützer wollen Obergrenze für Crowdfunding

Crowdfunding berge Gefahren für Kleinanleger, so Verbraucherschützer. Sie fordern daher die Deckelung auf maximal 1000 Euro pro Privatanleger. Diese sollen nicht mehr in Projekte stecken dürfen, für die die sogenannte Prospektpflicht nicht gelte.

Deutsche Industrie fordert mehr Transparenz bei TTIP-Abkommen

Der Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, fordert mehr Transparenz bei den Verhandlungen beim TTIP-Abkommen. Doch er nimmt auch die USA in Schutz. Die Amerikaner hätten oftmals höhere Standards als die Europäer.

Regierung plant Pflicht-Versicherung gegen Flut

Die Bundesregierung plant einen Zwangsschutz gegen Schäden von Hochwasser, Erdrutschen, Stürmen und anderen Naturkatastrophen für alle. Dies sei ein Symbol für die Solidarität der Gesellschaft. Gegner warnen vor einer drohenden Spirale von immer höheren Schäden und immer höheren Versicherungs-Prämien.

Gabriel und BDI gehen gegen Waren-Kennzeichnung der EU vor

Die EU will für mehr Produktsicherheit und Verbraucherschutz die Herkunft aller Waren kennzeichnen. Doch die im Ausland produzierten Waren deutscher Firmen wären dann nicht mehr „Made in Germany“. Das Gütesiegel droht, seine Bedeutung zu verlieren. Wirtschaftsministerium und Industrieverband wollen gegen die Pläne der EU vorgehen.

Justizminister: Verbraucherschützer sollen zum Anwalt der Bürger werden

Zu wenige Bürger klagen gegen Unternehmen, die ihre Daten missbrauchen. Justizminister Maas will das ändern. Die Verbraucherschutz-Organisationen sollen zur ersten Anlaufstelle beim Datenmissbrauch werden und das Recht erhalten, gegen Datensünder Klage einzureichen.

Freihandel: Obama will Abkommen mit EU beschleunigen

Mit einem Gesetz will US-Präsident Obama das Freihandels-Abkommen deutlich beschleunigen. Der Kongress könnte dann keine Änderungen mehr vornehmen, sondern nur noch zustimmen oder ablehnen. Einige Demokraten verweigern ihrem Präsidenten dabei die Gefolgschaft.

Baden-Württemberg warnt vor Telefonbetrügern

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg warnt vor Betrügern, die sich als Verbraucherschützer ausgeben. Die Masche: Das Telefon klingelt. Eine automatische Band-Ansage verlangt einen Rückruf wegen offener Forderungen. Angegeben wird eine Stuttgarter Telefonnummer. Dort geben sich die Betrüger als Mitarbeiter der Verbraucherschutz-Zentrale Baden-Württembergs aus.

Freihandels-Zone zwischen EU und USA birgt Kosten für Deutschland

Ein umfangreiches Freihandelsabkommen mit den USA würde extrem negative Auswirkungen auf den deutschen Export haben. Das Außenhandels-Volumen mit Großbritannien und Ländern der Eurozone würde um durchschnittlich 30 Prozent zurückgehen.

Einfacher Geldtransfer: EU will jedem Bürger Bankkonto ermöglichen

Die EU-Kommission will, dass Bürger künftig überall unbegrenzt Bankkonten eröffnen. Diese Maßnahme dient vor allem den internationalen Großbanken: Sie haben effizientere Möglichkeiten, im Crash-Fall die Zwangsabgabe der Bank-Kunden europaweit einzuziehen.

Billigstrom-Anbieter Flexstrom ist pleite

Der Billigstrom-Anbieter Flexstrom ist pleite. Teuer bezahlen werden nun jene, die dem windigen Geschäftsmodell aufgesessen sind: Die Kunden von Flextrom mussten nämlich mit Vorkasse zahlen. Ihre Einzahlungen können sie nun vergessen.

Ramsauer will mit E20 die Energiewende vorantreiben

Nach dem Fiasko mit dem Bioskraftstoff E10 plant die Bundesregierung den Alkoholgehalt im Sprit auf 20 Prozent zu erhöhen. E20 soll Tanken billiger und umweltfreundlicher machen. Was nicht gesagt wird: Es wird vermutlich richtig teuer für die Konsumenten.