Alle Artikel zu:

Verkehr

Autonomes Fahren: Mehr Fragen als Antworten

Automatisierte Systeme müssen jederzeit durch den Fahrer übersteuert und abgeschaltet werden können.

Regierung stützt Wirtschaft massiv mit Subventionen

Der deutsche Staat hat im vergangenen Jahr so viele Subventionen wie nie zuvor verteilt.

Bund schreibt Lkw-Mautsystem neu aus

Das Bundesverkehrsministerium schreibt das Lkw-Maut-System für Autobahnen und Bundesstraßen neu aus.

Verkehr der Zukunft: Chinesischer Bus fährt auf Stelzen über den Autos

China will mit einem schwebenden Bus mehr Platz auf den Straßen schaffen. Riesige Elektrobusse sollen künftig wie auf Stelzen über die Autos hinwegfahren. Die Verlagerung der Busse auf eine höhere Ebene soll das Verkehrsproblem in den Megastädten lösen und die CO2-Emissionen beträchtlich senken.

Der Verkehr der Zukunft kommt ohne Ampeln aus

Mit der Vernetzung von autonomen Fahrzeugen gehört lästiges Warten an Ampeln künftig der Vergangenheit an. Ohne Ampel könnten doppelt so viele Fahrzeuge eine Kreuzung passieren wie bisher. Möglich macht dies die Kommunikation der Autos untereinander.

Bahn weitet Sparpläne im Güterverkehr aus

Die Deutsche Bahn will weitere 101 Güterverkehrsstellen seltener anfahren. Insbesondere kurzfristige Transport-Bestellungen sollten um 97 Prozent reduziert werden. Zudem werden Kunden künftig in drei Klassen eingeteilt um das System besser auf die „Bedürfnisse der A-Kunden“ auszurichten.

Norwegen plant Verbot für Diesel- und Benzinautos

Norwegen will als erstes Land der Welt Autos mit Verbrennungsmotoren verbieten. Ab 2025 sollen nur noch Neuwagen mit Elektroantrieb oder Brennstoffzelle verkauft werden. Der jüngst veröffentlichte Plan der Verkehrsbehörde sieht zudem Milliarden-Investitionen in Radwege und Öffentliche Verkehrsmittel vor.

Materialfehler: Warnung vor Lenk-Ausfall bei Opel-Kleinwagen

Fehlerhafte Ersatzteile können die Lenkung bei Opel-Kleinwagen beeinträchtigen. Das Kraftfahrt-Bundesamt warnt vor einem möglichen Lenkausfall. Von dem Rückruf betroffen sind die Modelle Opel Corsa D und Opel Adam.

Unfall-Forscher fordern gesetzliche Fahrtests für Senioren

Autofahrer ab 50 sollen künftig verbindliche Fahrtests absolvieren. Mit der Zahl älterer Autofahrer wachse auch die Unfallgefahr, so die Unfallforscher der Versicherer. Demnach seinen Senioren über 75 Jahren bei einer Verwicklung in Unfälle meist die Verursacher - die Quote liege damit höher als bei der Hochrisikogruppe der 18- bis 24-Jährigen.

Bundesregierung will Autobahnen privatisieren

Die Bundesregierung will die Autobahnen offenbar an private Investoren abgeben. Dazu soll eine Bundesautobahn-Gesellschaft geschaffen werden. Sie soll künftig das überregionale Verkehrsnetz in Deutschland finanzieren und betreiben soll.

Energie-Recycling: Londoner U-Bahn investiert in optimierte Prozesse

Die U-Bahn in London gewinnt beim Bremsen künftig Strom. Eine neue Technologie fängt die so entstehende Wärme-Energie ein und wandelt sie in Strom um. Dieser versorgt die Bahnstationen mit Elektrizität und spart so Millionen ein.

Schweiz: 2016 fahren Elektrobusse ohne Fahrer

Im Schweizer Ort Sitten werden die Einwohner im kommenden Jahr mit fahrerlosen Elektrobussen durch die Stadt fahren. Bis zu neun Personen finden darin Platz, schneller als 20 Kilometer pro Stunde fahren diese allerdings nicht.

Kaufprämie: Bundesregierung will mehr E-Autos auf der Straße

Die Bundesregierung will den Absatz von Elektroautos steigern und plant daher eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro pro Auto. Mit dem „Umweltbonus“ sollen in wenigen Jahren bis zu eine Million E-Autos in Deutschland unterwegs sein. Die Gesamtkosten werden bis zu 800 Millionen Euro betragen.

Verkehr: Nie wieder an einer roten Ampel stehen

Informations-Austausch zwischen Ampeln und Autos soll Staus und Unfälle vermeiden und den Verkehr abgasärmer machen. Dazu senden die Autos ihren Standort zehnmal pro Sekunde an die Ampeln. Sind sie nur noch 200 Meter von einer Ampel entfernt, schaltet diese wenn möglich auf grün.

Stau vorhersagen: Logistik-Software liefert Verkehrs-Prognosen in Echtzeit

Eine neue Software kann Verkehrsdaten nicht nur auswerten, sondern auch Stau-Voraussagen machen. Die App verbindet in Echtzeit Verkehrsdaten aus dem Internet mit Unternehmensdaten und berechnet so die beste Route. Das Programm soll Spediteuren und Logistik-Unternehmen helfen, Zeit, Kosten- und CO2 einzusparen.

Eurotunnel: Flüchtlingsdrama bringt Spediteure in Bedrängnis

Die zunehmenden Zwischenfälle mit Flüchtlingen am Eurotunnel beeinträchtigen den Frachtverkehr erheblich, wie Transporteure berichten. Insbesondere nächtliche Sperrungen treffen die Bahn und verursachen Verspätungen von bis zu 24 Stunden. Der Verband der Transportlogistiker BGL spricht von unhaltbaren Zuständen, da die Wartezeiten erhebliche Kosten verursachen und für einzelne Spediteure existenzbedrohend seien.

Umweltamt fordert strenge CO2-Grenzwerte für Lkw

Das Umweltbundesamt fordert, die Klimaschutz-Auflagen für Lkw zu verstärken. Der Verkehrssektor habe demnach seine Emissionen seit 1990 als einziger Bereich nicht gemindert sondern sogar gesteigert. Auch für Lkw sollen daher künftig CO2-Grenzwerte gelten.

Geländewagen gefragt: US-Autoabsatz steigt deutlich

Die Nachfrage nach Geländewagen trieb den Autoabsatz in den USA im Juli um sechs Prozent in die Höhe. Wegen billigerer Sprits und günstiger Zinsen wurden insbesondere mehr Geländewagen verkauft als erwartet. Auch Opel und VW profitieren.

BMW, Daimler und Audi kaufen Nokia-Kartendienst Here

Nokias Kartendienst Here geht für 2,8 Milliarden Euro an Audi, BMW und Daimler. Die drei Autobauer hatten sich zusammengetan, um zu verhindern, dass die Schlüsseltechnologie für autonomes Fahren in die Hände von Google gerät. Nokia Here wird in Europa in vier von fünf Autos genutzt.

Zugtechnik: Siemens und Bombardier verhandeln angeblich Zusammenschluss

Siemens führt mit seinem kanadischen Konkurrenten Bombardier Gespräche über eine Zusammenlegung der Zugsparten, so Medienberichte. Die Unternehmen wollen demnach den Börsengang des Bombardier-Transportsegments abwarten. Ein Zusammenschluss soll ein europäisches Gegengewicht zur jüngsten Fusion der größten chinesischen Zugtechnik-Anbieter bilden.