Alle Artikel zu:

Wahlen

Valérie Trierweiler: Nun hat auch Frankreich eine „Lebensgefährtin“ als First Lady

Die Lebensgefährtin von Francois Hollande, Valérie Trierweiler, will weiter als Journalistin bei Paris Match arbeiten. Interessenkonflikt sieht sie keinen, schließlich wurde sie aus dem Politik- in das Kulturressort versetzt.

Wahlen: Griechen strafen Regierungsparteien ab

In Griechenland haben die beiden Regierungsparteien eine schwere Niederlagen erlitten: Sie bekamen nicht einmal mehr die Hälfte der Stimmen, die sie noch bei den vergangenen Wahlen im Oktober 2009 errungen hatten.

Wahlen in Frankreich: Francois Hollande ist neuer Präsident

Francois Hollande wird der neue franzöische Präsident: Hochrechungen zufolge hat er 51,9 Prozent der Stimmen erhlaten. Amtisinhaber Nicolas Sarkoz verliert damit um drei Prozent gegen den ersten sozialistischen Präsidenten seit 17 Jahren.

Paris und Brüssel sehen Sparkurs nicht mehr als höchste Priorität

Vor den Wahlen in Frankreich und Griechenland mehren sich die Stimmen, die Wirtschaft in den von der Rezession erfassenden Euro-Staaten mit staatlichen Geldern anzukurbeln. Bemerkenswert: Auch die EU deutet eine Kehrtwende an, die freilich in erster Linie auf die Angst vor den Wahlen zurückzuführen ist.

Frankreich: Beim TV-Duell präsentieren sich zwei schwache Kandidaten

Das Fernsehduell der beiden französischen Präsidentschaftskandidaten zeigte: Trotz Rhetorik und Pathos wird keiner der beiden Kandidaten den Abwärts-Trend in Europa stoppen. Hollande ist zu unerfahren, Sarkozy fehlt der Mut. Keiner der Kandidaten hat das Format, das man sich von Frankreich eigentlich erwarten würde.

USA in der Krise: 6,7 Millionen Amerikaner beziehen Arbeitslosenhilfe

Für Barack Obama könnte die Wiederwahl im Herbst schwieriger werden als gedacht. Die am Freitag bekanntgegebenen Zahlen für die Empfänger von Arbeitslosenunterstützung nähern sich gefährlich jenen Werten, die technisch als Rezession bezeichnet werden.

Umfrage: Griechen wollen ihr Land nicht nach EU-Regeln sanieren

Zwei Drittel der Griechen wollen, dass ihr Land einen anderen Weg einschlägt, als von internationalen Institutionen vorgegeben. EZB-Vertreter befürchten, die Wahlen in Griechenland könnten den Sparkurs stoppen und damit die Rettung des Euro gefährden.

Griechenland wählt am 6. Mai: Sorge um Reformprozess

Am 6. Mai soll Griechenland ein neues Parlament wählen. Premierminister Lucas Papademos hält dies für weitere Reformen nötig. Umfragen legen den Schluss nahe, dass es nach der Wahl keine klare Mehrheiten im Parlament geben wird. Damit könnte der Reformprozess zum Stillstand kommen.

Protest gegen Sparkurs: Rajoy kann Sozialisten in Andalusien nicht schlagen

Die Volkspartei von Premierminister Mariano Rajoy konnte in den Regionalwahlen in Andalusien nicht die absolute Mehrheit erringen. Dies bedeutet eine erste Erholung für die Sozialisten, die im Dezember vergangenen Jahres eine schwere Niederlage zu verkraften hatten.

Hollande: Nationale Interessen gehen vor

Der französische Präsidentschaftskandidat Francois Hollande will Deutschland nicht den Kurs Europas bestimmen lassen. Er will das Wachstum fördern und sich vom strengen Sparkurs verabschieden.

Russland-Wahl: Erste Berichte von Manipulationen

Der Sieger der russischen Präsidentenwahl wird Vladimir Putin heißen. Sehr sauber verlaufen die Wahlen nicht, wie Internet-Aktivisten aus mehreren Landesteilen berichten. Besonders beliebt bei den Putin-Truppen: Die sogenannten Wahl-Karusselle.

Umfrage: Nach der Griechenland-Wahl gibt es in Athen keine stabile Regierung mehr

Große Sorge bei den Euro-Rettern: Die neuesten Umfragen aus Athen zeigen, dass es nach der nächsten Wahl keine Mehrheitsregierung mehr geben kann. Damit werden alle Bailout-Bestrebungen zunichte gemacht. Die EU wird in einigen Monaten keinen ihrer Vertragspartner noch im Amt vorfinden.

Griechenland verkündet Neuwahlen im April

Die jüngsten Ausschreitungen in Griechenland haben die Politiker aufgeschreckt. Nun sollen im April Neuwahlen abgehalten werden. Wenn es wirklich dazu kommt, wird die Umsetzung der Sparbeschlüsse wohl einmal in den Hintergrund treten. Ministerpräsident Papademos muss zudem die Regierung umbilden.

Nach Triple A-Verlust: Sarkozy taucht auf und sagt – nichts

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy zeigte sich nach der Herabstufung durch Standard & Poor’s erstmals in der Öffentlichkeit und erwähnte den Verlust des Triple A mit keinem Wort. Stattdessen betonte er die Wichtigkeit des Wachstums in Frankreich.

Russland: Historischer Aufstand gegen Putins Regime

In Moskau haben am Weihnachtswochenende hunderttausende gegen Vladimir Putin demonstriert. Das größte Problem in Russland ist der hemmungslose Raubtier-Kapitalismus. Immer mehr Investoren drohen mit dem Abzug ihrer Investments.

Machtwechsel in Portugal

Die bisherige Minderheitsregierung des Sozialisten Jose Socrates wurde von den Portugiesen abgewählt. Der neue Premierminister wird Pedro Passos Coelho heißen.

Nächster Erfolg für die Grünen in Bremen

Bei den Wahlen in Bremen konnten die Grünen ihren Erfolgslauf fortsetzen. Sie belegten den zweiten Platz und verdrängten somit die CDU.

Wahlen in Spanien könnten Euro zusetzen

In Spanien wächst die Angst vor versteckten Schulden von lokalen Regierungen. In Katalonien stellte sich nach einem Regierungswechsel heraus, dass der Schuldenstand fast doppelt so hoch ist als angenommen. Für die Wahlen am Sonntag werden schwere Verluste für die Regierungspartei vorausgesagt.

Türkische Wirtschaft als Herausforderung für AKP

Nächsten Monat wird in der Türkei gewählt. Ein erneuter Sieg der AKP wird erwartet. Sie ist besonders wegen ihrer Wirtschaftskompetenz bebliebt - doch die türkische Wirtschaft scheint die längste Zeit gut gelaufen zu sein.