Alle Artikel zu:

Westerwelle

Guido Westerwelle mit 54 Jahren gestorben

Der frühere Außenminister Guido Westerwelle ist tot. Der langjährige FDP-Vorsitzende erlag am Freitag im Alter von 54 Jahren seiner schweren Krebserkrankung, wie die Westerwelle Foundation auf ihrer Facebook-Seite mitteilte.

Ischinger: Wenn Frankreich versagt, muss Deutschland Soldaten nach Mali schicken

Wolfgang Ischinger von der Münchner Sicherheitskonferenz hält es für denkbar, dass Frankreich in Mali überfordert sein könnte. Dann müsse Deutschland Soldaten nach Afrika schicken, um die Franzosen rauszuhauen.

Van Rompuy warnt vor Demokratisierung in der EU

Ein demokratisch gewählter EU-Präsident würde automatisch zu Enttäuschungen in der EU-Bevölkerung führen, begründet der derzeitige EU-Ratspräsident Van Rompuy seine Ablehnung einer Direktwahl. Kompromisse seien besser von nicht-gewählten Funktionären zu erzielen.

Westerwelle: Griechenland bekommt eine zweite Chance

Guido Westerwelle will die Griechen für ihr Pro Euro-Votum belohnen: Das Land habe sich eine zweite Chance verdient, weshalb die Bedingungen für die nächste Tranche gelockert werden könnten.

Griechenland: Gläubiger stellen Erleichterungen beim Schuldendienst in Aussicht

Sowohl die EU als auch der IWF haben am Sonntagabend durchklingen lassen, dass sie bereit sind, den Sparkurs für Griechenland etwas lockerer zu nehmen. Die beiden Institutionen wollen ihren Spielraum als größte Gläubiger nutzen.

Griechenland-Gläubiger: Merkel und Sarkozy sollen vermitteln

Den Verhandlern eines Schuldenschnitts läuft die Zeit davon. Nun sollen Deutschland und Frankreich vermitteln. Gestritten wird vor allem über die Zinsen für die neuen Anleihen. Die Troika fordert darüber hinaus weitere Einschnitte bei den Löhnen.

Westerwelle: „Es gibt keine versteckte Agenda gegen London“

Guido Westerwelle traf sich zu einem Gespräch mit dem britischen Außenminister über die Schuldenkrise in der Euro-Zone. Er unterstrich, dass Großbritannien ein „unverzichtbarer Partner“ in der Europäischen Union sei und erzählte von einem Camping Urlaub in Großbritannien.

Schäuble: In weniger als 24 Monaten kommt die Fiskalunion

Beim Europäischen Bankenkongress in Frankfurt sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble, dass „der Rückfall in die Regelungsmonopol-Stellung des klassischen Nationalstaats“ durch einen „sehr viel zukunftsweisenderen Ansatz“ verhindert werden müsse. Deutschland habe seit 1945 nie den Zustand der vollen Souveränität gehabt.

Guido Westerwelle: Der große EU-Plan (komplettes Dokument)

Guido Westerwelle meldet sich zurück: In einem Grundsatzpapier schlägt der Außenminister vor, wie Europa aussehen soll. Kurz gesagt: Die EU-Kommission soll erheblich mehr Macht bekommen, die Souveränitätsrechte der Mitgliedsländer werden eingeschränkt.