Alle Artikel zu:

Wirtschaftswachstum

Rezession hat Italien erreicht

Das Wirtschaftswachstum Italiens soll im vierten Quartal noch stärker geschrumpft sein als im dritten. Damit befindet sich Italien in einer Rezession. Experten erwarten für das erste Quartal 2012 ebenfalls einen Rückgang.

Spanien im Januar: 1000 Pleiten pro Tag im Mittelstand

Im Januar mussten in Spanien über 30.000 Selbständige die Insolvenz anmelden. Seit 2011 ist vor allem der spanische Mittelstand in äußerster Bedrängnis. Vor allem die Vorauszahlung der Umsatzsteuer macht den Selbständigen zu schaffen.

China: Der Wirtschaft droht Kreditklemme

Nicht nur in Europa, auch in China müssen Unternehmen wegen des Platzens der Immobilienblase mit härteren Kreditbedingungen kämpfen. Die Regierung in Peking will nun mit einem Programm für den Mittelstand gegensteuern.

Konjunktur: Kaufwut heute, Angst vor der Zukunft

Der ZEW Konjunkturindex stieg im Januar um 32,2 Punkte – liegt damit aber noch immer im Minusbereich. Kein Wunder, bisher wurde im Inland fleißig gekauft, doch langsam spürt man auch in Deutschland die Auswirkungen der Eurokrise.

China: Weniger Wachstum wegen Krise in Europa und USA

Im vergangenen Quartal hatte China das geringste Wachstum seit zweieinhalb Jahren. Sinkende Exporte, eine zu hohe Inflation und Maßnahmen zur Beruhigung des Immobilienmarktes waren die Ursache.

Kein Wirtschaftswunder in Irland

Irland kommt nicht aus der Krise. Die jüngsten Zahlen über das Wirtschaftswachstum, die Arbeitslosigkeit und das Konsumverhalten zeigen, Irland ist weit weg von wirtschaftlicher Erholung.

Politbüro-Mitglied: China fürchtet soziale Unruhen

Mit dem rückläufigen Wirtschaftswachstum und den Auswirkungen der Euro-Krise auf die chinesische Wirtschaft kam es in jüngster Zeit in China immer häufiger zu Ausschreitungen und Unruhen. Chinesische Politiker fürchten nun eine Ausweitung der gewaltsamen Ausschreitungen – und wollen gegensteuern.

China: Einkaufsmanager-Index stürzt ab

Das Wirtschaftswachstum Chinas geht weiter zurück. Der chinesische Einkaufsmanager-Index ist auf dem niedrigsten Stand seit Anfang des Jahres 2009

Chinas BIP wächst ab 2016 weniger als 8 Prozent

Die Zeiten der traumhaften Wachstumsraten neigen sich in China dem Ende zu. Steigende Preise, Inflation, Euro-Krise und die schlechte Lage in den USA werden dazu führen, dass ab 2016 die Wachstumsrate jährlich durchschnittlich weniger als 8 Prozent betragen wird.

Slowenien: Der nächste Problemfall für die EU?

Sloweniens Ministerpräsident Borut Pahor hat eine Vertrauensabstimmung verloren. Im einstigen Musterland herrscht damit vorerst Stillstand. Dies kann auch für die EU zum Problem werden. Der slowenische Zentralbank-Chef warnte, es könnte dem einstigen Musterland der EU ergehen wie Griechenland, wenn die aufgeblähten Staatsunternehmen nicht zurückgefahren werden.

Deutsche Wirtschaft wächst langsamer

Die Konjunktur verliert langsam an Dynamik, dennoch wächst die Wirtschaft weiter. Überhitzungserscheinungen wie Lieferengpässe werden schwächer und auch die Inflationsrate hat sich beruhigt.

China: Industrie wächst kaum, Inflation steigt

Im Juni gab es das geringste Wachstum der chinesischen Industrie seit der Wirtschaftskrise. Schuld ist die geringe Nachfrage aus dem Ausland. Gleichzeitig steigt die Inflation in China.

Steigende Preise als Gefahr für Wachstum

Das Deutsche Institut für Wirtschaft warnt vor der Gefahr einer steigenden Inflation. Nach dem Anstieg der Preise für Energie und Lebensmittel könnte andere Güter folgen.

Erwartung für Konjunktur im Mai gefallen

Die Konjunktur in Deutschland ist derzeit so gut, dass viele offenbar nicht mehr an eine weitere Verbessrung glauben.

Italien als schlafender Hund

Es wird viel darüber spekuliert, welcher europäische Staat als nächstes finanzielle Hilfe braucht. Neben den üblichen Verdächtigen können allerdings auch Überraschungskandidaten auftauchen.

US-Wirtschaft leidet, Deutschland weiter vorne

Während die US-Wirtschaft langsamer wächst als erwartet, kann Deutschland weiter zulegen. Der Prognose des IWF zufolge erzielt Deutschland das stärkste Wirtschaftswachstum im Euro-Raum.

Rekordwachstum in Baden-Württemberg

Nirgendwo in Deutschland ist im Jahr 2010 die Wirtschaft so stark gewachsen wie in Baden-Würtemberg. Aber auch die Werte für den Bund waren lange nicht mehr so gut.

KfW: Wirtschaftswachstum drei Prozent in 2011

Unternehmen investieren mehr. Die Kältewelle konnte die positive Dynamik nicht bremsen und Nachholeffekte in der Bauwirtschaft sorgen für Schub - drei Kernergebnisse des KfW-Investmentbarometers.