Alle Artikel zu:

Zalando

Zalando übernimmt Basketball-Spezialist Kickz

Europas größter Online-Modehändler Zalando wagt sich mit dem Kauf der Sportkette Kickz in die Innenstädte. Dank schnellem Wachstum soll der Umsatz in diesem Jahr bis zu 25 Prozent steigen.

Zalando erstmals mit Milliardenumsatz im Quartal

Europas größter Online-Modehändler Zalando hat erstmals in einem Quartal die Milliarden-Umsatzgrenze geknackt - und dennoch die Anleger enttäuscht.

Internetfirmen sammeln mehr Daten über Nutzer als notwendig

Die meisten Internetfirmen wie Amazon, Facebook oder Microsoft sammeln laut einem Bericht der Stiftung Warentest mehr Daten über ihre Nutzer als eigentlich notwendig.

Börsenkandidaten rennen Investoren die Türe ein

Fünf, vielleicht sogar zehn Unternehmen aus Deutschland erwarten die Banker im Herbst als Neuzugänge an der Frankfurter Börse. Nur eines davon dürfte keine Probleme haben, die volle Aufmerksamkeit der Investoren auf sich zu ziehen: Der Online-Modeversender Zalando könnte schon Anfang September als der aufsehenerregendste Kandidat seine Pläne öffentlich machen.

Zalando: Quartalsgewinn noch kein Grund zum Feiern

Onlinehändler Zalando schreibt erstmals schwarze Zahlen. Für das Gesamtjahr wird dennoch ein Verlust erwartet. Zudem wird der Börsengang, mit dem Zalando Finanzmittel für die Expansion aufbringen will, kleiner ausfallen als geplant.

Kunden sollen Rücksendekosten beim Online-Shopping tragen

Drei Viertel der deutschen Shopper haben schon mal online bestellte Ware zurückgeschickt. Kostenloser Rückversand macht Online-Shopping attraktiv. Ein neues Widerrufsrecht könnte das ändern: 88 Prozent werden ihr Kaufverhalten ändern, wenn sie Rücksendekosten übernehmen müssen – zum Vorteil der Ladengeschäfte.

SLM-Börsengang fällt kleiner aus als erwartet

Der Börsenstart des 3D-Drucker-Herstellers SLM Solutions fällt zunächst kleiner aus als erwartet. SLM konnte jedoch wie geplant 75 Millionen Euro einnehmen. Die innovative Fertigungstechnik gilt als revolutionäre für die Industrieproduktion. Der Börsengang von Autozulieferer Stabilus steht unmittelbar bevor.

Online-Händler Zalando geht im Herbst an die Börse

Zalando hat Investmentbanken dazu beauftragt, einen Börsengang für Herbst vorzubereiten. Der Online-Händler konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr um über 50 Prozent steigern, machte aber dennoch aufgrund von Investitionen 120 Millionen Euro Verlust.

Deutsche Post will mit Online-Handel Gewinn steigern

Die Deutsche Post setzt auf den Online-Handel und will Paketkästen aufstellen, an denen Kunden ihre Pakete selbst abholen können. Für die Post ist das „die größte Erfindung seit dem Briefkasten“. Bis Ende des Jahres sollen rund 20.000 zusätzliche Paketannahmestellen aufgestellt werden.

Onlinehandel setzt auf Smartphones und Tablets

Traditionelle Versandunternehmen versuchen, an der schnell wachsenden Konkurrenz dran zu bleiben. Das Unternehmen Otto will 300 Millionen in neue Technik investieren.

Online-Händler Zalando strebt trotz Verlusten an die Börse

Finanzkreisen zufolge sucht Zalando Banken als Finanzierer für einen Börsengang. Das Wachstum von Zalando verlangsamte sich im vierten Quartal. Aufgrund von Rabattschlachten und Investitionen mussten die Samwer-Brüder 2013 einen Verlust von 120 Millionen Euro hinnehmen.

Zalando wird mit Millionen subventioniert

Der Online-Shop Zalando erhielt in den letzten Jahren staatliche Fördergelder im Umfang von circa 3,3 Millionen Euro. Das Geld floss zur Förderung strukturschwacher Regionen in Ostdeutschland. Warum ein privater Online-Händler Steuergelder bekommen muss weiß niemand.